Michael Schindler erhält Willi-Brandt-Medaille

Der Kulmainer SPD-Ehrenvorsitzende erhält höchste Parteiauszeichnung


Überrreichung der Medaille durch Sybille Bayer

Die Willi-Brandt-Medaille erinnert an den ersten SPD-Bundeskanzler der Bundesrepublik, der von 1964 bis 1987 auch Chef der Bundespartei war. Am Mittwochabend wurde sie dem Kulmainer SPD-Ehrenvorsitzenden Michael Schindler verliehen. Es ist die höchste Auszeichnung der Partei für ihre Mitglieder.

In ihrer Laudatio führte die stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende und Kulmainer Geschäftsführerin Sybille Bayer aus, der 72-jährige Gemeinderat habe sich in besonderer Weise um die Sozialdemokratie verdient gemacht. Nach seinem Eintritt in die Partei 1967 habe Schindler bereits ein Jahr später erstmals den Vorsitz der Kulmainer SPD übernommen.


v. l.: 1. Bürgermeister Hans-Gerd Reindl, 2. Vorsitzender Stefan Hecht, Anni Schindler, 1. Vorsitzender und Gemeinderat Udo Gebhardt, Jubilar Michael Schindler, Geschäftsführerin, Kreis- und Gemeinderätin Sybille Bayer, Landtagskandidat und Gemeinderat Alfred Schuster

 


Hans-Gerd Reindl überreicht an Anni Schindler einen Blumenst

Seit 1972 im Gemeinderat.
1972 war er erstmals in den Gemeinderat gewählt worden. 1986, als es galt, den Ortsverein vor der Auflösung zu retten, ließ sich Schindler erneut in die Pflicht nehmen und übernahm noch einmal das Amt des Vorsitzenden. "Du hast maßgeblich mit Deiner Arbeit dazu beigetragen, dass es seit 1990 den SPD-Bürgermeister Hans-Gerd Reindl in Kulmain gibt und die SPD im Gemeinderat eine nicht mehr wegzudenkende gestaltende Fraktion ist", sagte Sybille Bayer. Lange Zeit hat Schindler als Fraktionssprecher fungiert, bereits 2001 wurde er zum Ehrenvorsitzenden des Ortsvereins ernannt.

 

Schindler zeigte sich von der Ehrung sehr bewegt und versprach, sich weiterhin für die Anliegen der SPD einzusetzen. In den Dank schloss er seine Ehefrau Anni ein, die so manchen Abend auf ihn habe verzichten müssen, wenn es mal wieder sehr spät geworden war. Der Geehrte berichtete auch von einer Parteiveranstaltung in Passau in den 1970er Jahren, als er anschließend einen unvergesslichen, feucht-fröhlichen Abend mit Willy Brandt und Herbert Wehner erlebte.

am 22.02.08 im "Neuen Tag" erschienen (Autor: Holger Stiegler)

 

SPD Kreistagsfraktion 2020 - 2026

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Bayern-SPD News

Die BayernSPD hält an der Tradition des Politischen Aschermittwoch auch in Pandemiezeiten fest und plant für den 17. Februar ein Format, das den typischen Vilshofen-Spirit ins …

von: Uli Grötsch | "Durch diese Pandemie kommen wir nur gemeinsam durch. Deshalb müssen wir in regelmäßigem Austausch darüber reden, wo wir politisch nachsteuern müssen", ist MdB Uli Grötsch …

von: Uli Grötsch | BayernSPD-Generalsekretär und SPD-Innenexperte im Bundestag, Uli Grötsch zieht zusammen mit der Digitalexpertin Ramona Greiner zum Ende von vier Jahren Trump auch Lehren für …

Counter

Besucher:264939
Heute:20
Online:1

Aktuelle-Artikel

Admin

Adminzugang