Umgang der Kulmainer CSU mit ihren politischen Gegnern

Veröffentlicht am 15.12.2014 in Kommunalpolitik

Bei der Weihnachtsfeier, die für die Gemeinderäte und Bediensteten der Gemeinde und den Ehepartner abgehalten wird, ist mir etwas anderes sauer aufgestoßen.

Der Bürgermeister begrüßte fast alle Anwesenden, vom Ehrenbürger über die Gemeinderäte und Angestellten bis zum Reinigungsdienst. Er vergaß aber geflissentlich, die anwesende Kreisrätin Sybille Bayer (meine Frau) zu erwähnen. Er machte das auch einigermaßen geschickt, indem er Gerd Schönfelder als Ehrenbürger und nicht als Kreisrat begrüßte. Sich selbst konnte er wohl schlecht erwähnen. Also ließ er die dritte anwesende Kreisrätin aus Kulmain einfach mal weg. 2. Bürgermeister Sollfrank zeigte wenigstens etwas Goodwill und Anstand, indem er in seiner Ansprache zumindest erwähnte, dass auch drei Kreisräte im Raum seien.

Gut, es kann ja mal passieren, dass man jemand vergisst, jeder macht Fehler. Aber das scheint mir in Kulmain zur Zeit Routine zu sein. Bei fast keiner Veranstaltung werden die Ämter von ihm missliebigen Angehörigen anderer politischen Gruppierungen erwähnt. Für mich ist das unteres Niveau.

Gerd Bayer

 

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bayern-SPD News

Schwindender Rückhalt für Bundesverkehrsminister • Schaden für Bürgerinnen und Bürger …

Kohnen: "Wir brauchen eine Atempause" • Für besseren Mieterschutz • 25.000 Unterschriften im ersten Schritt nötig …

Für ein Tariftreue- und Vergabegesetz • Kohnen: "Ein starker Sozialstaat garantiert Tariflöhne!" …

Counter

Besucher:264938
Heute:1
Online:1

Aktuelle-Artikel

Admin

Adminzugang