Keine Höhen ohne Tiefen

Veröffentlicht am 03.05.2015 in Kreisvorstand

Kreisvorsitzender Rainer Fischer

Es gibt nichts zu beschönigen. In ihrer Kreiskonferenz in Ebnath stellten die Tirschenreuther Genossen die analytische Betrachtung in den Mittelpunkt.

Einen Rechenschaftsbericht mit selbstkritischen Tönen lieferte der alte und neue SPD-Kreisvorsitzende Rainer Fischer. Das „nicht so tolle Ergebnis“ der Kreistagswahl 2014 habe sicherlich nichts mit schlechter Arbeit der SPD-Kreistagsfraktion zu tun. Selbst der politische Gegner zolle hier immer wieder Respekt. „Aber wir haben es wohl versäumt, unsere Arbeit auch entsprechend offensiv darzustellen“, räumte Fischer ein. Es könne, so Fischer, nicht auf Dauer so bleiben, dass die „sogenannte Zukunfts-Liste“ fast die Hälfte der Mandate der SPD-Fraktion erreiche. „Sie hat im Gegensatz zu uns bisher wirklich nichts geleistet“, stellte Fischer fest.

Eher könne man sagen, dass sie sich in der kurzen Zeit schon einiges geleistet habe und sich mit ihrer „CSU-Mutter“ handstreichartig das Amt eines Stellvertretenden Landrats gesichert. „Ansonsten war von dieser Truppe nichts zu sehen“, führte der Kreisvorsitzende aus. 

Schmerzhafte Verluste

Natürlich sei es schmerzhaft gewesen, dass zwei Mandate verloren gegangen sind. Wenn man aber in zwei einwohnerstarken Städten nur noch auf knapp über zehn Prozent der Wählerstimmen komme, dann sei dies durch kleinere Gemeinden auf Kreisebene kaum auszugleichen. Landratskandidatin Brigitte Scharf habe ein respektables Ergebnis eingefahren. Bei einem amtierenden Landrat und einem CSUler als Gegenkandidaten bleibe eben nicht mehr viel für die SPD über.

In ihrer Arbeit werde die Kreistagsfraktion darauf achten, dass die Haushaltskonsolidierung mit ausgewogenen Sparmaßnahmen erfolge und der Landkreis nicht kaputtgespart werde. Nach wie vor stehe die SPD zu Windkraftanlagen an geeigneten Standorten. Nach Ansicht Fischer werde die „10 H-Regelung“ fallen. Bei den Kommunalwahlen in den Städten und Gemeinden habe man den Verlust des Bürgermeisteramts von Peter Merkl in Immenreuth hinnehmen müssen. Umso größer sei die Freude über den Gewinn in Ebnath von Manfred Kratzer und in Waldershof von Friederike Sonnemann gewesen sowie die Wiederwahlen von Peter König in Neusorg und Uli Roth in Krummennaab.

In seinem Rechenschaftsbericht streifte Fischer auch die Bezirkstags-, Landtags-, Bundestags- und Europawahlen. Besonders erfreulich sei der Mandatsgewinn von Uli Grötsch als Nachfolger Werner Schieders im Bundestag gewesen, besonders schmerzhaft der Verlust des Bezirkstagsmandats von Brigitte Scharf.

Nachdenklich stimmte den Kreisvorsitzenden die Mitgliederentwicklung, erstmals sei man im Kreisverband auf unter 1000 gesunken. „ Wir sollten die vor uns liegenden zwei wahlkampffreien Jahre verstärkt zur Mitgliederwerbung zu nutzen“, appellierte Fischer. Auch bei den Jusos wolle man einen neuen Anlauf starten.

Sternstunde in Kemnath

Einen Blick warf Fischer auch auf die zahlreichen Veranstaltungen in den vergangenen beiden Jahren. Die Feierstunde in Kemnath zum 80. Jahrestag der Rede von Otto Wels gegen das Ermächtigungsgesetz 1933 sei eine „Sternstunde der Landkreis-SPD“ gewesen. Hervorgehoben wurden vom Vorsitzenden auch die Energiekonferenzen der Arbeitsgruppe Energie unter Federführung von Edgar Wenisch, der 30. Geburtstag der Landkreis-AsF mit Festredner Ludwig Stiegler oder das „Windfest“ bei Ellenfeld. 

Bericht und Bild: Holger Stiegler

 
 

Homepage SPD KV Tirschenreuth

SPD Kreistagsfraktion 2020 - 2026

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Bayern-SPD News

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD-Umweltpolitiker Florian von Brunn und Wirtschaftsexpertin Annette Karl freuen sich über Konjunkturprogramm des Bundes …

04.06.2020 10:46
Ein Wumms auch für Bayern!.
BayernSPD freut sich über bundesweites Konjunkturpaket mit starker SPD-Handschrift …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Programm mit Augenmaß und sozialdemokratischer Handschrift - Bayern muss Teil dazu beitragen und bayerische Bürger und Kommunen entlasten …

Counter

Besucher:264938
Heute:32
Online:2

Aktuelle-Artikel

  • Koalition einigt sich auf Konjunkturpaket - „Mit Wumms“. Insgesamt 130 Milliarden Euro nehmen Bund und Länder für ein großes Konjunkturpaket in die Hand. Allein 120 Milliarden Euro davon kommen vom Bund. Im Mittelpunkt stehen ...
  • Haushaltsrede Fraktionsvorsitzender Uli Roth. Haushaltsrede des Vorsitzenden der SPD Kreistagsfraktion Uli Roth zur Verabschiedung des Kreishaushaltes 2020 am 29. Mai Sehr geehrter Herr Landrat, liebe Kolleginnen ...
  • SPD-Kreistagsfraktion stellt sich neu auf. SPD-Kreistagsfraktion stellt sich neu auf Die SPD-Kreistagsfraktionen "alt" und "neu" trafen sich zu einer gemeinsamen Sitzung. Auf der Tagesordnung standen diverse Berichte ...
  • 7 Sitze im Kreistag. Die Ergebnisse der Kreistagswahl sind ausgezählt. Wir haben als SPD 13,3 % der Stimmen erreichen können. Damit haben wir im 50-köpfigen Kreistag 7 Mandate erzielt. Die SPD wird ...
  • Vorstand Thomas Egginger will Kliniken-AG "sinnvoll sanieren“. Eigentlich war es nur als Info-Besuch einer SPD-Delegation gemeinsam mit MdL Annette Karl im Krankenhaus Kemnath gedacht: Dass sich daraus ein Gespräch zur Zukunft der Kliniken-AG insgesamt ...
  • Potential Erneuerbare Energien. Unser Landratskandidat Thomas Döhler hat immer wieder auf die Chancen der Erneuerbaren Energien in Nordostbayern verwiesen und sich dabei auf eine Konzeptstudie der Universität Bayreuth ...
  • Unterwegs in den Ortsteilen. Zur Kommunalwahl hatten wir als SPD Kulmain in einigen unserer Gemeindeteile zu Informationsveranstalungen eingeladen. Unter anderem in Altensteinreuth, Erdenweis, Ölbrunn, Witzlasreuth ...

Admin

Adminzugang